nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

Typen von Homosexuellen

Von: Hubert Kieckbusch (derkieckbuschhubert@web.de) [Profil]
Datum: 06.05.2010 17:05
Message-ID: <hrulrg$sjq$2@speranza.aioe.org>
Newsgroup: de.talk.liebesakt de.soc.weltanschauung.christentum
Typen von Homosexuellen

Der auffällige Homosexuelle:
Damit sind Menschen gemeint, die sich bewußt nach dem landläufigen
Klischee eines Homosexuellen benehmen und darstellen, um damit ihre
Homosexualität zum Ausdruck zu bringen. Als Beispiel wird dazu im TIME
Magazin u.a. der hüftschwingende Kellner mit dem laschen Händedruck und
der etwas hohen Stimme angeführt. Auch Menschen mit einer bestimmten
Art von Kleidung (Lederkleidung, Ketten, Pink als bevorzugter Farbe
etc.) und Transvestiten2 gehören dieser Gruppe an. Diese offenkundigen
Homosexuellen werden sehr häufig auch von anderen Homosexuellen
spöttisch belächelt.

Der militante Homosexuelle:
Auch er tritt aus der Anonymität heraus und steht zu seiner
Überzeugung. Er tut dies nicht, indem er versucht, den Klischees über
Homosexuelle zu entsprechen, sondern durch aktives Handeln in der
Gesellschaft. Er proklamiert militant die Gleichstellung mit den
Heterosexuellen und versucht auf jede nur denkbare Weise, seine
Lebenseinstellung zu rechtfertigen. Häufig sind dabei Versuche, zu
beweisen, jeder Mensch sei mehr oder weniger homosexuell veranlagt3,
die homotrope "Liebe" zu idealisieren und über jede andere Form von
Liebe zu stellen. Der militante Homosexuelle ist für Gegenargumente
taub und ist nicht bereit, über eine Änderung seiner sexuellen
Orientierung nachzudenken. Er betont, Opfer einer gesellschaftlichen
Diskriminierung zu sein und vergleicht sich häufig mit anderen
unterdrückten Gruppen wie Juden oder Schwarzen.

Der verborgene Homosexuelle:
90% der Homosexuellen halten ihre Neigung verborgen, ausgenommen sind
ihre gleichgeschlechtlichen Partner, Liebhaber und hin und wieder ihre
Psychiater. Sie geben sich unauffällig und konservativ. Weder ihre
Ehepartner, Kinder oder Bekannte wissen etwas von ihren Neigungen. Sie
kommen aus allen Klassen und Berufen und leben nach außen hin ein
konventionelles Leben. Sie haben einen Kreis von Freunden, die sie
heimlich treffen. Viele bekannte Persönlichkeiten mit homosexuellen
Neigungen zählen zu dieser Gruppe.4

Der bisexuelle Homosexuelle:
Viele verheiratete Homosexuelle täuschen Befriedigung beim
Geschlechtsakt mit ihren Ehepartnern vor. Dies ist natürlich für
homosexuelle Frauen leichter als für homosexuelle Männer. Aber auch
diejenigen, die eine Vorliebe für das eigene Geschlecht haben, und
dennoch beim anderen Geschlecht eine gewisse Befriedigung suchen und
finden, gehören dieser Gruppe an.

Der verzweifelte Homosexuelle:
Er ist über sein homotropes Verlangen verzweifelt und möchte - anders
als der militante Homosexuelle - davon loskommen (z.B. wegen
gesellschaftlichen Drucks oder weil der Betreffende gerne eine Familie
gründen würde). Er kommt jedoch von seinem Verlangen zum gleichen
Geschlecht nicht los und wird immer wieder zu flüchtigen homosexuellen
Erlebnissen gedrängt. Auch zu einer engeren Bindung ist er nicht fähig.

Der Gelegenheits-Homosexuelle:
Dazu zählen solche, die sich ohne Gefühle homosexuell betätigen:
Drogensüchtige, die sich als Strichjungen anbieten, um Geld zu
verdienen; Häftlinge, die keine andere Möglichkeit haben oder zum Sex
gezwungen werden etc.; Menschen, die nur bzw. hauptsächlich mit
Mitgliedern des eigenen Geschlechts zusammen sind bzw. sein müssen
(z.B. Internatsschüler etc.).

Diese Gruppen sind nur der Versuch, verschiedene Typen der
Homosexuellen schematisch darzustellen. Natürlich sind die Übergänge
zwischen den einzelnen Gruppen fließend und die genannten Eigenschaften
als beispielhaft und nicht als absolut anzusehen. Aber auch hierbei
wird deutlich, wie vielfältig das Spektrum der Homosexualität ist.

Hubert


[ Auf dieses Posting antworten ]

Antworten