nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

REZ: Weißes Curry mit Riesengarnelen, Basilikum und Brotsticks

Von: K-H. Boller (boller-ix@ewetel.net) [Profil]
Datum: 04.06.2010 13:45
Message-ID: <13uzc43fve63n.1jylwfek8vvkk$.dlg@40tude.net>
Newsgroup: de.rec.mampf
Hallo liebe Mampfgemeinde,
==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4

Titel: Weißes Curry mit Riesengarnelen, Basilikum und Brotsticks
Kategorien: Meer, Garnele
Menge: 2 Portionen

2   Stängel  Zitronengras
1      Essl. Ingwer
2            Knoblauchzehen
6            Frühlingszwiebeln
2            Grüne Chili-Schoten (gerne ohne Samen)
Etwas  Koriander
2      groß. Handvoll Basilikum
Einige  Kaffir-Limettenblätter
Etwas  Koriandersamen; vorher kurz in der Pfanne
-- anrösten
Schwarzer Pfeffer
4            Limetten; Saft und Schale davon
3      Essl. Olivenöl
4      Essl. Kokosmilch; oder einfach nach Belieben

========================== BROTSTICKS =========================
2  Scheiben  Toastbrot
2      Essl. Curryöl
Etwas  Pfeffer & Salz
Zucker

=========================== GARNELEN ==========================
Olivenöl
Einige  Frühlingszwiebeln
2            Knoblauchzehn
6            Riesengarnelen
4            Salatblätter
Viel Basilikum; in kleine Streifen geschnitten

============================ QUELLE ===========================
Erfasst am: 27.05.2010

Am Anfang steht die Schneiderei.

Bitte recht klein schneiden: zwei Stengel Zitronengras, einen
Esslöffel Ingwer, zwei Knoblauchzehen, sechs Frühlingszwiebeln, zwei
grüne Chili-Schoten (gerne ohne Samen), etwas Koriander und zwei
große Handvoll Basilikum. Dazu kommen einige Kaffir-Limettenblätter,
etwas Koriandersamen (vorher kurz in der Pfanne anrösten), schwarzer
Pfeffer, Saft und Schale von vier Limetten und drei Esslöffel
Olivenöl.

Das alles ab in den Mixer und klein mixen. Durch ein Sieb in einen
Topf streichen. Danach vier Esslöffel (oder einfach nach Belieben)
Kokosmilch dazu geben.

"Nanu", werden die Profis jetzt sagen, "das ist doch ganz normales
grünes Curry. Wieso denn bitte weiß?"

Stimmt. Aber wer zu wenig der Masse durch das Sieb drückt oder zu
wenig Basilikum nimmt oder zu viel Kokosmilch (weil es sonst zu
scharf wäre) oder bei wem all das zusammenkommt: der erhält eben ein
weißes Curry. Sieht eh viel eleganter aus. Und für Farbenblinde ist
es auch leichter.

Noch eben die Brotsticks.

Toastbrot in Streifen schneiden, in die Grillpfanne legen. Mit
Curryöl beträufeln, etwas salzen, pfeffern und zuckern. In der
Pfanne grillen, bis die Brotsticks ein schönes Muster haben und
etwas kross sind. In der Pfanne lassen und beiseite stellen.

Jetzt die Garnelen.

Olivenöl heiß werden lassen (wenn Rauch aufsteigt, ist das anders
als bei der Papstwahl. Dann hat man verloren, das Öl ist zu heiß und
man beginnt von vorn). Einige Frühlingszwiebeln und Knoblauch in die
Pfanne geben, glasig anschwitzen, dann die Riesengarnelen kurz und
kräftig anbraten. Salzen und pfeffern. Nun noch einige klein
gerupfte Salatblätter und viel Basilikum, in kleine Streifen
geschnitten, dazu geben und alles etwas ziehen lassen.

Ab in den Teller.

Curry nach unten, Garnelen oben drauf, garniert mit Brotsticks und
Zitronengras. Gesund, lecker und wenn man alle Zutaten endlich im
Mixer hat, dann gehts auch schnell. Also gut für Gäste vorzubereiten.
Überrascht waren wie, wie gut unsere Eigenkreation-Brotsticks
geschmeckt haben: Kross angebraten, etwas süß, etwas nach Curry
schmeckend - perfekt dazu.

PS: Wer weniger Zeit hat, nimmt grüne Currypaste.

====
Bon appétit und...
...möge die Übung gelingen!
K a r l - H e i n z
--
Man sollte dem Leib was Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin
zu wohnen.

www.freerice.com

[ Auf dieses Posting antworten ]