nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

Zur Abstimmung: Endloesung der Deutschfrage

Von: Guy Gaz (guygaz@gmx.de) [Profil]
Datum: 21.05.2010 13:57
Message-ID: <ht5sf2$sb1$03$1@news.t-online.com>
Followup-to: de.soc.politik.misc
Newsgroup: at.gesellschaft.politik de.org.politik.misc de.talk.tagesgeschehen de.soc.politik.misc de.soc.politik.texte
Episode MMX - die Rache an Preussen

oder:

Die Endlösung der Deutschfrage


Pro(l)log:
Haralds Einwurf in news://85lrndFd80U1@mid.uni-berlin.de

> Die CSU muß in ganz Deutschland wählbar sein.

brachte mich auf eine Idee:

Warum sollte man denn auf halbem Wege stehen bleiben?

Warum nicht gleich einen richtigen Schnitt machen, eine
'Cäsuration' vornehmen und endlich eine *bajuvarische Monarchie*
auf dem Territorium dieser ganzen bunten Republik errichten?

Stellt Euch vor die Deutschen wären endlich einmal zur Revolution
fähig, um danach in der Hauptstadt Monaco den Kaiser Bajuvaristans
zu krönen - Benefiz XVI. reiste sicherlich gerne an, um dieses
Ritual vornehmen zu dürfen und anschließend selbst durch den
Monarchen vereidigt zu werden.

Ich kann soweit nur Vorteile sehen und das Beste ist: der Kaiser
bestimmte nun, wann und wie oft Weihnachten sei!

Dann könnten sich auch endlich einmal *alle* Untertanen  über die
Erfolge im Fußball freuen -  Bajuvaristan hätte einen omnipotenten
Repräsentanten der Kapitale in der ersten Liga und wäre nicht länger
diesbezüglich im europäischen Vergleich isoliert.

In der Heimatstätte der allerersten weiblichen CL-Gewinnerinnen ist
zudem ein nettes kleines Feriendomizil vorhanden - dort könnte man die
Auflösung der Republik und das lang ersehnte Parteienverbot verkünden
- dies sei eine gerächte[sic] Strafe für den Preußenkönig, der es
wagte
lieber Französisch, als Toitsch zu parlieren - pardonnez-moi: zu sprechen!

Auch abseits sportlicher Belange wäre eine Reihe vorteilhafter Umstände
gegeben - die Schatten der Vergangenheit würden -  wie der Leibeswind
einer Amsel - vom Winde verweht!

Die Frage nach der Verfassungsmäßigkeit des Grundgesetzes würde sofort
obsolet, ebenso der lästige Hemmschuh des oktroyierten Föderalimus für
die Legislative.

Die Angehörigen des nochdeutschen Volkes müßten ihre Nachbarn im
transdanubischen Alpenlande nicht mehr argwöhnisch beäugen wegen derer
Verleumdung der gemeinsamen Vergangenheit ('naa -  wiar waaarn
dagägän!'), obwohl diese mit einer Mehrheit, die nicht einmal Ulbricht
und dessen Nachfolger zu fälschen gewagt hätten, dem Reichsanschluss
zustimmten!

Fürderhin würde die fortan stabilste Währung der Welt - Reichsgulden
(1RG = 100 Reichskreuzer) - die Scheinprobleme der Finanzwirtschaft
national für alle Zeiten eliminieren!

Die Statistiken über Erwerbslosigkeit lösten nie wieder einen Anlass
zu depressiver Stimmung aus, denn es gäbe eine kaiserlich verordnete
Vollbeschäftigung!

Xenophobische Tendenzen wären nicht länger vorhanden, da man im
Biergarten jederzeit "a Mass" auf Kosten der Schlitzaugen, Schwarzfüsse,
Ölaugen oder anderer bestellen dürfte, setzte man sich an deren Tisch
oder diese wagten sich an den, auf welchem man selbst als bajuvarischer
Untertan bereits Platz genommen hatte.

Das Recht zur freien Entfaltung der eigenen Religion wäre gesichert,
denn der Pontifex schützte als einziger Reichsminister den Reichsglauben
Katholizismus vor anderen satanischen Seiteneinflüssen  und revidierte
das Geburtsdatum  Is.. - äh: Jesu Christi in Abstimmung mit dem Kaiser
beliebig oft!

Überlegt nicht mehr - die Vorteile liegen auf der Hand (nicht auf der
Gottes, aber Eurer)- Ihr könntet bereits am Samstag das Trippel[sic]
volks- und landesweit feiern und niemand vermisste die Nr. 13 auf dem
Rasen, denn der Löw-Jogi nähme selbstverfreihlich zuerst die
Primärauswahl der Säbener Strasse mit zur WM und dann den Hut, um des
Kaisers Platz zu räumen!

Ab dem 22. Mai 2010 würde eben dieser Tag zum Volksfeiertag und alle
tränken zusammen einen halben Liter des Weißbiers - auf Kommando und ex!

Es gibt nichts zu fürchten: selbst das kriegerische Volk der Usaten
greift Diktaturen, die keine wichtigen Rohstoffvorräte verwalten nicht an.

Im Notfall: der zweittiefste See des Landes ist auch noch da!


*Liebe Nochdeutsche - geht sofort auf die Strassen!*


Je mehr ich über die Sache nachdenke...


(X-Post & Follow-Up nach d.s.p.m)

GG

--
"40 Jahre lang hat man denen immer erzählt, der Kapitalismus sei
zynisch und menschenverachtend und sie haben es nie geglaubt
- sie haben das für Propaganda gehalten - was für ein Irrtum!"
(Hagen Rether)

[ Auf dieses Posting antworten ]

Antworten