nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

Poesie-Meister: Aufgabe 121-122

Von: Guenter Gehl (gg@eris.in-chemnitz.de) [Profil]
Datum: 05.10.2009 10:41
Message-ID: <hacbet$71k$2@eris.priv>
Followup-to: de.org.mensa
Newsgroup: de.org.mensachemnitz.freizeit
******************************************************************
**********      Poesie-Meister  (Runde 121/122)         **********
**                                                              **
**********      Einsendeschluss:  20. November 2009     **********
**                                                              **
******************************************************************

Liebe Mitspieler,

Hier nun die Einsendungen rund um den versumpften Strumpf.
15 Einsendungen stehen zur Wahl. Mal sehen, ob in dieser Runde das
Original bessere Chancen hat, enttarnt zu werden.

Für die 122ste Runde habe ich aus einer alten Zeitschrift eine
bedichtete Bildergeschichte ausgegraben. Das war im vorigen Jahrhundert
offenbar zumindest zeitweilig ziemlich populär. Soviel möchte ich
also verraten, um den Stil der Vorgabe etwas zu erklären.
Mal sehen, ob euch zu der zugegeben etwas seltsamen Vorgabe, etwas
Interessantes einfällt.

Viel Spaß
eine üppige Phantasie und gute Ideen
wünscht Günter

******************************************************************
**********      Poesie-Meister: Einsendungen Runde 121  **********
******************************************************************

Vorgabe:

Es war einmal ein Strumpf,
der stak in einem Sumpf.


Fortsetzungen:

(1)
Bevor der Trieb ihm stocke,
stopft' er noch eine Socke.

(2)
Da flog ein Huhn vorbei,
legt in den Strumpf - ein Ei.

(3)
Daneben stand mit nacktem Bein
ein traurig frierend Knäbelein.

(4)
Die Maid, die ihn einst strickte
sank tiefer und erstickte.

(5)
Den Stiefel saugt der Sumpf vom Rumpf:
Verhilft dem Reim so zum Triumpf!

(6)
Den Strumpf ein Fuß ausfüllte,
den schmeichelnd er umhüllte.

(7)
Doch war er nicht allein,
dabei stak noch ein Bein.

(8)
Dort sumpfte er den ganzen Tag,
weil er in einem Sumpfe stak.

(9)
Ein Sparer ward hierher gelockt
und dann so richtig abgezockt:

(10)
Er stammt von einem Reiter.
Derselbe machte Pflumpf.

(11)
In ihm stak eine Keule
von einer Sumpfohreule.

(12)
Um Hilfe schrie der Strumpf,
es lachte laut der Sumpf!

(13)
Und weil er gar so stank,
er immer tiefer sank.

(14)
Von der Partie dabei,
sein Freund der Papagei.

(15)
wurde schnell zur Schlagzeile,
da vermisst in Rotlichtmeile...


außer Konkurrenz:

Er dachte so für sich:
Welch Glück, es regnet nich'.

Er war blau-weiß geringelt
und hat sich vor Lachen gekringelt.

Da kam ein Wandersmann
und zog ihn einfach an.

Bis Pater Brown entdeckte,
wer in dem Strumpf noch steckte.


******************************************************************
**********      Poesie-Meister: Vorgabe Runde  122      **********
**                                                              **
******************************************************************

Vorgabe:

Er ähnelt einem Sofakissen
mit einem Mantel aus Mohair.

Es sind 2 Fortsetzungzeilen gesucht.

Bitte beachtet die Spielregeln.
Sie sind zu finden unter http://www.poetron-zone.de/pm/index.php.

------------------------ CUT HERE (BEGIN) ------------------------

******************************************************************
**********       Teilnahmeformular Poesie-Meister       **********
******************************************************************
Bitte bis zum 20.11.2009 einsenden an:
gg@eris.in-chemnitz.de

******************************************************************
Name                :
Pseudonym (optional):
E-Mail              :
************ Poesie-Meister Runde 121 ****************************

Ich tippe auf Fortsetzung Nr. __
Einen Sonderpunkt vergebe ich an Fortsetzung Nr. __     (*)

(*) die Vergabe von Sonderpunkten ist freiwillig, bei Verzicht
kann man jedoch auch selbst keinen Sonderpunkt erhalten

Meinungen und Kommentare:

...

************ Poesie-Meister Runde 122 ****************************

Vorgabe:

Er ähnelt einem Sofakissen
mit einem Mantel aus Mohair.

Meine Fortsetzung (2 Zeilen) lautet:

...

------------------------ CUT HERE (END) ------------------------
--
Guenter Gehl

[ Auf dieses Posting antworten ]