nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

Firmenkontaktmesse fuer InformatikerInnen

Von: Manuel Rodriguez (aa5@gmx.net) [Profil]
Datum: 24.05.2010 10:18
Message-ID: <6503ccac-c942-49ec-858d-5e7f17421075@m4g2000vbl.googlegroups.com>
Newsgroup: de.org.ccc
Mögen Hackertreffen wie die Defcon oder Chaos Communication Congress
sich einem Hobby widmen, so tun es Firmenkontaktmessen definitiv
nicht. Bei Veranstaltungen wie "real-IT-y" und anderen geht es um
Jobsuche. Es gibt eine Kleiderordnung, man hat den Lebenslauf
eingetütet dabei und beantwortet Fragen der Personalverantwortlichen.
Logisch, es geht auch irgendwie um Computer, aber hauptsächlich geht
es darum sich gegen die Mitbewerber durchzusetzen.

Auf der Webseite der LinuxChix (female Hackers) stand mal der schöne
Satz dass man auf Hackertreffen keinesfalls dazu nutzen sollte um
Frauen kennenzulernen. Die wenigen Mädels auf solchen Treffen kommen
dorthin vor allem um andere Frauen kennenzulernen undoh Wunder, weil
sie etwas über Unix lernen wollen. Nun, gut das respektiere ich.

Aber auf Firmenkontaktmessen (für Informatiker) gilt diese Regel
nicht. Dort gehen Frauen hin, um sich im Business-Anzug zu verkaufen
und möglichst einen 50000 Job zu bekommen. Daher ist es wohl üblich,
diese Häschen von der Seite anzumachen. Die Frage nach ihrer
Telefonnummer ist ausdrücklich erwünscht; lächelnd wird sie
weitergegeben.

Natürlich werden Frauen nicht nur eingestellt weil sie große Titten
haben, sondern weil sie besser sind als ihre männlichen Kollegen.
Viele Informatik-Absolventen sind professionelle Tiefstapler und
kommen ein wenig zu gammelig auf diese Jobmessen. Klar, wer ohnehin
Hartz IV kriegt und die Fahrt vom Jobcenter gesponsert bekam braucht
auch nicht mehr dieses "Wir sind alles Sieger" Image.

[ Auf dieses Posting antworten ]

Antworten