nntp2http.com
Posting
Suche
Optionen
Hilfe & Kontakt

Warum gibt es heutzutage so viele Homosexuelle?

Von: Total netter Nazi (auch.nazis@sind.ok) [Profil]
Datum: 13.05.2009 14:23
Message-ID: <guee4e$a5h$2@aioe.org>
Newsgroup: de.soc.politik.misc de.alt.soc.lesbischwul de.soc.weltanschauung.christentum
Homosexualität ist eine psychische Krankheit, die verschiedene Ursachen
hat. Hauptursache ist eine Gesellschaft, die gottlos geworden ist und
die Schöpfung anbetet, anstatt den Schöpfer. Diese Gesellschaft, die
pausenlos Sünden und Greuel begeht zieht den Zorn Gottes auf sich. Sie
treibt Millionen Babys ab, propagiert Ehebruch und Unzucht als
Normalität und sie lästert Gott mit allen verfügbaren Mitteln. Also
läßt Gott sie ins Verderben laufen, verhärtet ihre Herzen.

Ein Produkt der 68er Perversion ist Unzucht und Ehebruch. Daraus folgen
Millionenheere "alleinerziehender Mütter" und damit Kinder, die ohne
männliches Rollenvorbild aufwachsen, verweiblichen und somit schwul
werden. Ähnlich ist das bei Lesben zu sehen, die auch ein Produkt der
Abwesenheit Gottes sind. Letztlich ist eine verdorbene Gesellschaft wie
die unsere zum Sterben verurteilt. Sie begeht massenhaften Suizid durch
eine geringe Geburtenrate und geistigen Abfall, der aus ihrer
Gotteshatz entsteht. Massenhaft auftretende Homosexualität ist nur ein
Symptom einer zu Ende gehenden Zivilisation. R.I.P.

TnN


[ Auf dieses Posting antworten ]

Antworten